Die Erfurter Bank verleiht die „Bronzenen Sterne des Sports“

Erfurt, 18. August 2016

Gewinnerprojekte erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 3.500 Euro

Der Bowling-Club Rot-Weiß Erfurt e.V. gewinnt in diesem Jahr den „Bronzenen Stern des Sports“ im Geschäftsgebiet der Erfurter Bank. Der Verein überzeugte mit seinem Projekt „Geschwistertag – für Geschwister krebserkrankter Kinder“ und wurde dafür mit einem Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro belohnt.

Bewertet wurden die Siegervereine unter anderem nach Kriterien wie Nachhaltigkeit, soziales Engagement, Integration und regionale Bedeutung. Die Jury, bestehend aus Thüringens erfolgreichster Radsportlerin Vera Hohlfeld, Vertretern von Kreis- und Stadtsportbünden sowie der Erfurter Bank, hatte zuvor aus den eingereichten Projekten die Sieger auf der kommunalen Ebene gewählt.

Der Geschwistertag bietet Angehörigen, insbesondere Geschwistern von krebserkrankten Kindern die Möglichkeit sich vom häufig sorgenvollen Alltag zu erholen und bei einem abwechslungsreichem Programm einen unbeschwerten Tag mit viel Spaß und Freude zu erleben.
Dank dem großen ehrenamtlichen Engagement wissen Eltern ihre Kinder gut betreut und sind begeistert.

Auch vier weitere Vereine wurden für ihre außergewöhnlichen Projekte ausgezeichnet. Sie nahmen ihre Bronzenen Sterne sowie Preisgelder in Höhe von 1.000, 500 und 2 x 250 Euro entgegen. Der Bowling-Club Rot-Weiß Erfurt e.V. wird nun auf Landesebene für den „Silbernen Stern des Sports“ nominiert. Die Verleihung findet voraussichtlich am 14. Oktober 2016 in der Thüringer Staatskanzlei statt.

Die Auszeichnung „Sterne des Sports“ wird auch im nächsten Jahr auf regionaler Ebende durch die Erfurter Bank eG vergeben. Der Ausschreibungszeitraum startet im April/Mai 2017.

Pressekontakt