Sterne des Sports

Erfurt, 23. November 2016

Verleihung der Sterne des Sports in Silber - Thüringen

Der Bowling-Club Rot-Weiß Erfurt e.V. gewann in diesem Jahr bereits den „Bronzenen Stern des Sports“ im Geschäftsgebiet der Erfurter Bank. Der Verein überzeugte mit seinem Projekt „Geschwistertag – für Geschwister krebserkrankter Kinder“ und wurde dafür mit einem Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro belohnt.

Auch die Jury der Landesebene, bestehend aus Vertretern der Sportverbände, Sportlern, Journalisten und Pressevertretern, konnte der Verein mit seinem Projekt überzeugen und
sicherte sich den 3. Platz, den kleinen Stern des Sports in Silber und ein Preisgeld in
Höhe von 1.000€.
Bewertet wurden die Siegervereine unter anderem nach Kriterien wie Nachhaltigkeit, soziales Engagement, Integration und regionale Bedeutung.

Der Geschwistertag bietet Angehörigen, insbesondere Geschwistern von krebserkrankten Kindern die Möglichkeit sich vom häufig sorgenvollen Alltag zu erholen und bei einem abwechslungsreichem Programm einen unbeschwerten Tag mit viel Spaß und Freude zu erleben.
Dank dem großen ehrenamtlichen Engagement wissen Eltern ihre Kinder gut betreut und sind begeistert.

Dr. Birgit Klaubert, die Thüringer Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, gratulierte
den Vereinen bei der Preisverleihung persönlich und überreichte die Preisgelder im
Festsaal des Rathauses in Erfurt. Durch den Vereinssport erhalten die Regionen eine
starke Unterstützung, die erst durch das Engagement der Vereinsmitglieder möglich
wird. Alle eingereichten Projekte bei den Sternen des Sports zeigen beeindruckend,
was durch soziales und ehrenamtliches Engagement möglich ist.

Alle Preisträger in der Übersicht:

Preisträger:

  • 1. Platz (2.500 Euro): Universitätssportverein Jena e.V., ausgezeichnet für das Projekt
    „Welcome Unisport“ eingereicht über die Volksbank eG Gera•Jena•Rudolstadt
  • 2. Platz (1.500 Euro): Karate Club Schmalkalden e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Eine
    eigene Vereinsstätte“, eingereicht über die vr bank Südthüringen eG
  • 3. Platz (1.000 Euro): BC Rot-Weiß Erfurt e.V., ausgezeichnet für das Projekt „‘Geschwistertag - für Geschwister krebserkrankter Kinder‘ unter dem Motto ‚Wir sagen Ja zu Kindern‘“ eingereicht über die Erfurter Bank eG
  • Förderpreis (500 Euro): Greizer Judoclub e.V., ausgezeichnet für das Projekt
    „Verantwortungs - Bewusst – Sein“ eingereicht über die Volksbank Vogtland eG
  • Förderpreis (500 Euro): HSV Weimar e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Weimar bewegt
    sich - Ein Verein verbindet Generationen“, eingereicht über die VR Bank Weimar eG
  • Förderpreis (500 Euro): LV Altstadt 98 Nordhausen e.V., ausgezeichnet für das Projekt
    „Trainer und Übungsleiter im Ehrenamt“ eingereicht über die Nordthüringer Volksbank eG

Die „Sterne des Sports“ sind mittlerweile unangefochten der bedeutendste
Breitensportpreis in Deutschland und werden erfolgreich gemeinsam mit dem
Deutschen Olympischen Sportbund als Partner ausgeschrieben.
Der „Oscar im Breitensport“ feiert in diesem Jahr sein 12-jähriges Jubiläum.
Mit "Sterne des Sports" fördern wir, in einer transparenten Systematik, die Werte, die
uns von allen anderen Bankengruppen relevant unterscheiden.
Die Auszeichnung erhalten Vereine, die sich in besonderem Maße für Ziele
engagieren, die über das reine Sporttreiben weit hinausgehen und von
gesellschaftlicher Bedeutung sind. Es geht nicht um sportliche Glanzleistungen,
Medaillen und Rekorde, sondern um kreative und innovative Angebote.
Alle Erstplatzierten der Länder qualifizieren sich für den Bundes-Wettbewerb – „Stern
des Sports" in Gold. Die Erfurter Bank begleitet den Wettbewerb seit 2012.

Pressekontakt