Die Erfurter Bank verleiht die „Bronzenen Sterne des Sports“

Erfurt, 18. August 2017

Gewinnerprojekte erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 3.500 Euro

Der Sporticus Verein gewinnt in diesem Jahr den „Bronzenen Stern des Sports“ im Geschäftsgebiet der Erfurter Bank. Der Verein überzeugte mit seinem Projekt „SporticusGames“ und wurde dafür mit einem Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro belohnt.

Bewertet wurden die Siegervereine unter anderem nach Kriterien wie Kommunikation, Vernetzung, Innovation und regionale Wirksamkeit in der Gesellschaft. Die Jury, bestehend aus Thüringens erfolgreichster Radsportlerin Vera Hohlfeld, Vertretern von Kreis- und Stadtsportbünden sowie der Erfurter Bank, hatte zuvor aus den eingereichten Projekten die Sieger auf der kommunalen Ebene gewählt.

Die SporticusGames bieten Kindergärten und Grundschulen ein innovatives Bildungsangebot in Form von Sport- und Gesundheitsfesten, bei denen der natürliche Bewegungsdrang sowie Wissen zu gesunder Ernährung der Kinder gestärkt werden. Die Kinder erhalten eine grundlegende Unterstützung in Ihrer geistigen und motorischen Entwicklung. Pädagogen und Erziehungsberechtigte werden dabei gleichermaßen geschult und motiviert ihrer Vorbildfunktion nachzukommen und die eigene Gesundheit zu verbessern. Die Einrichtungen sollen durch das Konzept ermutigt werden, gesundheitsfördernde Module (z.B. Rückenschule) und Teamspiele zukünftig selbst durchzuführen.

Ein großes Team aus Koordinatoren, Trainern und Helfern sorgt für ein abwechslungsreiches Programm, damit die Kinder einen Tag voller Freude erleben können. Nach erfolgreichem Absolvieren der SporticusGames erhält jedes Kind ein Fitness-Diplom als persönliche Auszeichnung.

Dank des großen ehrenamtlichen Engagements wissen Eltern ihre Kinder gut betreut und sind begeistert.

Auch vier weitere Vereine wurden für ihre außergewöhnlichen Projekte ausgezeichnet. Sie nahmen ihre Bronzenen Sterne sowie Preisgelder in Höhe von 1.000, 500 und 2 x 250 Euro entgegen. Der Verein Sporticus e.V. wird nun auf Landesebene für den „Silbernen Stern des Sports“ nominiert. Die Verleihung findet voraussichtlich im Oktober 2017 statt.

Die Auszeichnung „Sterne des Sports“ wird auch im nächsten Jahr auf regionaler Ebene durch die Erfurter Bank eG vergeben. Der Ausschreibungszeitraum startet voraussichtlich im April/Mai 2018.

Alle Preisträger in der Übersicht:

  • 1. Platz: Sporticus e.V.
    Maßnahme: SporticusGames
    Preisgeld: 1.500,00 Euro
  • 2. Platz: Spirit of Football e.V.
    Maßnahme: Ein Ball, Eine Welt
    Preisgeld: 1.000,00 Euro
  • 3. Platz: SV Erfurt West 90 e.V. Abt. Bogensport
    Maßnahme: Nicht reden – MACHEN! Der Russ & Janot Cup – ein Turnier für gemeinsamen Bogensport im Schüler- und Behindertenbereich
    Preisgeld: 500,00 Euro
  • 1. Förderpreis: Club Maritim Erfurt e.V.
    Maßnahme: „Alle in einem Boot – Maritimes Meergenerationenhaus“
    Preisgeld: 250,00€
  • 2. Förderpreis: SV Aerobic Arnstadt e.V.
    Maßnahme: Integration durch Sport
    Preisgeld: 250,00€

Die „Sterne des Sports“ sind mittlerweile unangefochten der bedeutendste Breitensportpreis in Deutschland und werden erfolgreich gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund als Partner ausgeschrieben.

Der „Oscar im Breitensport“ feiert in diesem Jahr sein 13-jähriges Jubiläum.
Mit "Sterne des Sports" fördern wir, in einer transparenten Systematik, die Werte, die uns von allen anderen Bankengruppen relevant unterscheiden.

Die Auszeichnung erhalten Vereine, die sich in besonderem Maße für Ziele engagieren, die über das reine Sporttreiben weit hinausgehen und von gesellschaftlicher Bedeutung sind. Es geht nicht um sportliche Glanzleistungen, Medaillen und Rekorde, sondern um kreative und innovative Angebote.

Alle Erstplatzierten der Regionen qualifizieren sich für den Landes-Wettbewerb – „Stern des Sports" in Silber und erhalten ein Preisgeld bis zu 2.500 Euro. Die Gewinner der Landesebenen nehmen an der Endausscheidung auf Bundesebene teil. Erfurter Bank begleitet den Wettbewerb seit 2012.

"Sterne des Sports"

Volksbanken Raiffeisenbanken und der Deutsche Olympische Sportbund ehren Sportvereine.

mehr

Pressekontakt