easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung

Förderung von Initiativen zur Verbreitung von Finanzwissen

easyCredit, der Ratenkreditexperte der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, verleiht seit 2011 den Preis für Finanzielle Bildung – eine Auszeichnung für regionales Engagement zur Förderung der finanziellen Bildung in der Gesellschaft. Ausgezeichnet werden spannende und kreative Projekte der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung, die von den Genossenschaftsbanken vor Ort in ganz Deutschland und Österreich unterstützt werden. Bisher wurden dabei circa 4.000 Projekte mit mehr als sieben Millionen Euro gefördert. 

Informationen zum Wettbewerb

Die Projekte

Bewerben können sich Projekte und konkrete Projektideen, mit deren Hilfe Finanz- und Wirtschaftswissen vermittelt, praktische Hilfestellung in Finanzangelegenheiten angeboten und Hilfe zur Selbsthilfe im Umgang mit Geld geleistet wird. Zur Verbreitung von Allgemeinbildung in finanziellen Dingen ist viel Kreativität gefragt. Die geförderten Projekte überzeugen durch eindrucksvolle Konzepte und eine große Angebotsvielfalt, die von der Durchführung von Workshops, Seminaren und Vorträgen über die Erarbeitung von Lehrmaterial bis hin zur Initiierung von Theater-, Film- oder Spielprojekten reicht.

Die Preisverleihung

Der easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung wird über ein öffentliches Online-Voting vergeben. Dabei erhalten die besten 150 Projekte Zuschüsse im Gesamtwert von über 200.000 Euro. Zudem werden von einer Fachjury die besten fünf Projekte gekürt und mit je 5.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet. Die Fachjury besteht aus Vertretern der Genossenschaftlichen FinanzGruppe, der Wissenschaft, dem Medienpartner Handelsblatt, der Stiftung Deutschland im Plus und einem Preisträger aus dem Vorjahr. Projekte, die durch eine Volksbank Raiffeisenbank unterstützt werden, erhalten eine feste Zuwendung in Höhe von 250 Euro. Die besten drei Projekte aus dem Online-Voting und der Bewertung durch die Fachjury erhalten zudem ein Promotion-Paket im Wert von 10.000 Euro.

Unsere Unterstützung

Auch wir, die Erfurter Bank eG, unterstützen Projekte in unserer Region, die die finanzielle Bildung in der Gesellschaft fördern. Auf den folgenden Reitern stellen wir Ihnen diese Projekte vor.

Erfurter Schuldenpräventionsprojekt

„Leben zwischen Traum und Wirklichkeit„

Das nachhaltige Schuldenpräventionsprojekt ist ein „Lifeprojekt“, wo Schüler und Auszubildende in die Rollen von Schuldnern schlüpfen, um zum einen zu erfahren, wie schnell man in Schuldensituation geraten kann (auch ungewollt), was man dagegen tun kann und wo man Hilfe in Erfurt bekommt.

Seit dem Start im Jahr 2007 werden jährlich 10 Projekttage durchgeführt.

In dieser Zeit wurden 100 Projekttage mit ca 2.500 Schülern umgesetzt.

Projektbeschreibung

Am Projekttag „schlüpfen“ die Schüler in die Rolle eines Schuldners. Sie suchen anhand feststehender Verschuldungsszenarien verschiedene Erfurter Einrichtungen auf.

Dort bekommen sie Wege aus der Schuldenfalle aufgezeigt und erhalten Informationen rund um das Thema Geld und Schulden:

  • Wie gehe ich richtig mit Geld um?
  • Wie setzte ich Prioritäten und wer hilft, wenn die Geldsorgen schon drücken?
  • Wie kann ich Probleme mit Umgang mit Geld im Vorfeld vermeiden?

Dazu stehen den Schulklassen sechs Szenarien (Rollenspiel) zur Verfügung. Ideal ist eine Besetzung von ca. vier maximal sechs Schülern pro Szenarium. Die Schüler besuchen drei verschiedene Stationen in einer vorgegebenen Reihenfolge und durchlaufen damit in Etappen ein Verschuldungsszenarium. In Vorbereitung auf den Projekttag werden die Schüler in Form von theoretischen Unterrichtsstunden in den jeweiligen, durch ein Mitglied der Projektgruppe, eingewiesen.

Am Projekttag erhalten die Schüler weitere Informationen über die Schuldensituationen in Deutschland, Thüringen und Erfurt. Außerdem werden die Schüler anhand der Schuldenwaage mit den monatlichen Einnahmen und Ausgaben konfrontiert (wie schnell kippt die Waage bei einem Ungleichgewicht Einnahmen/Ausgaben) und werden in den praktischen Teil des Projektes (Rollenspiel) eingeführt.

Am Ende des Projekttages erhält jede Gruppe die Möglichkeit, über den Inhalt, Fort- und Ausgang ihrer Rolle (Inhalt, Stationen etc), vor den Mitschülern zu reflektieren. Weiterhin gibt es ein Feedbackgespräch zum Projekttag.

Am Ende der Veranstaltung erhält jeder Schüler ein Teilnahmezertifikat.

Ziel und Zielgruppen

Unter Beachtung der stetigen Zunahme der privaten Überschuldung, ist es Anliegen des Projekts, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Bildungs- und Erfahrungswerte zum bewussten Umgang mit Geld und verantwortungsvollen Konsumverhalten zu vermitteln und Hinweise zu typischen Schuldenfallen zu geben.

Weiterhin erhalten die Projektbeteiligten einen umfangreichen Überblick über Beratungsangebote und Hilfenetze in unserer Stadt bei bereits vorhandenen Schulden.

Die Zielgruppen sind Schüler und Auszubildende aus Erfurter Schulen, ab der Klassenstufe 8.

Unsere Motivation

Nach dem neuen Schuldneratlas gelten zum Stichtag 1. Oktober 2016 mehr als 6,8 Millionen Bürger über 18 Jahre in Deutschland als Personen, die „nachhaltige Zahlungsstörungen“ aufweisen. Die Zahlen sind alarmierend! Der Einstieg in Verschuldung erfolgt bereits immer häufiger in jungen Jahren.

Häufige Fragen zum easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung

Welche Projekte und Initiativen werden gefördert?

Die Projekte befassen sich inhaltlich und thematisch mit finanzieller Bildung. Zielgruppen können Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene sein. Der Art des Projektes sind dabei keine Grenzen gesetzt. Von Vorträgen und Schulprojekten bis hin zu Theaterstücken und Schülergenossenschaften ist alles möglich.

Wo können sich Projekte oder Initiativen bewerben?

Projekte oder Initiativen melden sich direkt über die Website an. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Erfurter Bank eG die Patenschaft übernimmt.