Am 24. Januar wird der ‚Große Stern des Sports‘ in Gold verliehen

Der ‚Große Stern des Sports’ in Gold wird am 24. Januar in Berlin durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen. Dies ist die höchste Stufe des bundesweiten Wettbewerbes, bei dem die Volks- und Raiffeisenbanken die Arbeit von Sportvereinen würdigen, die nicht nur die Bewegungs-, sondern zusätzlich eine soziale, gesellschaftliche Komponente im Fokus haben.

Seit vielen Jahren beteiligt sich auch die Erfurter Bank an dem groß angelegten Ausscheid und würdigt mit den ‚Sternen des Sports‘ in Bronze die Vereine in ihrem Geschäftsgebiet. Auf Landesebene hat der Sieger in diesem Jahr zusätzlich einen Ehrenpreis erhalten.

Der Sporticus e.V. begeisterte die Jury für sein Projekt „SporticusGames“ – Sport- und Gesundheitsfeste, bei denen Kinder, Eltern und Pädagogen spielerisch lernen Bewegung und richtige Ernährung wertzuschätzen. Den  „Großen Stern des Sports“ in Silber hat der SV 90 Niederkrossen e.V. für sein Projekt „Cricket in Thüringen“ erlangt, das rund 20 geflüchteten Menschen aus Afghanistan ermöglicht, Cricket zu spielen – die erste Mannschaft in Thüringen.

Wer in der Region siegt, hat gute Chancen auf den Sieg auf Landesebene, deren Gewinner wiederum im nationalen Vergleich bestehen und – im besten Falle – den bundesweiten Wettbewerb für sich entscheiden können. Alle Sterne sind mit entsprechenden Preisgeldern dotiert, die die Vereine für ihre Arbeit aufwenden können. Für ‚Cricket in Thüringen‘ besteht durchaus Aussicht auf Erfolg.